Arbeitsrecht Update 2024 – Aktuelle Rechtsprechung und Gesetzgebung

Arbeitsrecht ist vor allem Richterrecht und deshalb ständig in Bewegung. In unserem Präsenzseminar "Arbeitsrecht Update 2024 – Aktuelle Rechtsprechung und Gesetzgebung" werden aus Sicht der arbeitsgerichtlichen Praxis die Neuerungen in Rechtsprechung und Gesetzgebung besprochen, die für die Geschäftsführer und die Personalverantwortlichen in der täglichen betrieblichen Praxis wichtig sind. Neben einem Rückblick über die wichtigsten Gesetzesänderungen und -neuerungen, erhalten Sie zudem einen Überblick zu wichtigen Entscheidungen des BAG und des EuGH.

Inhalte des SeminarS

  • Aktuelle Ausgestaltung des Teilzeit- und Befristungsgesetzes
    • Sachgrundlose Befristung – erste klärende Rechtsprechung
    • Umsetzung der neuen Vorgaben der Arbeitsbedingungenrichtlinie zum TzBfG
    • Zulässigkeit von Kettenbefristungen / ständiger Vertretungsbedarf
  • Aktuelles zur Arbeitsunfähigkeit
    • Die neue elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung in Theorie und Praxis aus arbeitsrechtlicher Sicht – Besprechung erster Probleme
    • Höchstrichterliche Rechtsprechung der Erschütterung des Beweiswerts von AU-Bescheinigungen – neue Chance für Arbeitgeber
    • Darlegungslast bei vermuteter Fortsetzungserkrankung
    • BAG vom 19.12.2019 – Einheit des Verhinderungsfalls
  • Mobiles Arbeiten/Homeoffice
    • Anspruch von Arbeitnehmer auf mobiles Arbeiten und Homeoffice
    • Vereinbarungen zum mobilen Arbeiten und optimale Vertragsgestaltung
  • Das neue Hinweisgeberschutzgesetz – worauf müssen Arbeitgeber achten?
  • Aktuelles zur Beendigung von Arbeitsverhältnissen
    • Abmahnung und Kündigung – rechtssicheres Vorgehen
    • Anspruch auf Entfernung der Abmahnung aus der Personalakte nach Art. 17 DSGVO
    • Tipps für den Ausspruch rechtssicherer Kündigungen
  • Aktuelles zum Zeugnis
    • Aktuelle Rechtsprechung zum Zeugnisanspruch sowie Zeugnisberichtigungsanspruch
    • Haben Arbeitnehmer Anspruch auf eine Dankesformel?

 

Zielgruppe

Führungskräfte der Schulträger und Schulleitungen freier Schulen sowie Mitarbeiter*innen der Personalabteilungen.
 

Referent

RA Dirk H. Laskawy
Fachanwalt für Arbeitsrecht, Mediator, Lehrbeauftragter

2Laskawy DirkHelge

Herr RA Dirk H. Laskawy ist seit Anfang 2007 Partner der Aderhold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH. Davor war er über acht Jahre als Rechtsanwalt für die Sozietät CMS Hasche Sigle tätig. Zudem ist Herr Laskawy Lehrbeauftragter an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK) und vom TÜV zertifizierter Datenschutzbeauftragter. Er ist Fachanwalt für Arbeitsrecht und an der Universität Bielefeld ausgebildeter Mediator.

Herr Laskawy berät als Fachanwalt für Arbeitsrecht nationale und internationale Unternehmen in allen Bereichen des Arbeits- und Dienstvertragsrechtes, insbesondere in Angelegenheiten der Betriebsverfassung, bei der Gestaltung von Vergütungssystemen, Anstellungs- und Auflösungsvereinbarungen sowie im Konfliktmanagement. Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die strategische Vorbereitung und Begleitung von Ausgliederungs- und Restrukturierungsvorhaben sowie die Beratung im Zusammenhang mit Betriebsvereinbarungs- und Tarifverhandlungen sowie der Flexibilisierung von Arbeitsbedingungen.

Termin und Ablauf


Dienstag, den 17.09.2024
09:30 - 12:30 Uhr (inkl. Pause)

ab 09:00 Uhr      Empfang der Teilnehmer/innen
     09:30 Uhr      Beginn
ca. 11:00 Uhr      Kaffeepause
ca. 12:30 Uhr      Veranstaltungsende
 

Veranstaltungsort

Aderhold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Aderholdhaus
Reichsstraße 15
04109 Leipzig

Das Seminar beinhaltet

Seminarteilnahme // Teilnahmezertifikat // Kaffeepause // Tagungsgetränke

Kosten

Mitglieder VDP:      299,00 € (zzgl. 19% Mwst.)

Nichtmitglieder:     379,00 € (zzgl. 19% Mwst.)

Teilnehmerzahl

Dieses Onlineseminar ist auf maximal 20 Teilnehmer/innen begrenzt.

Anmeldeschluss

Anmeldeschluss ist der 02.09.2024

Teilnahmebedingungen

Anmeldung zum Seminarnewsletter

Diese Webseite verwendet ausschließlich technisch notwendige Cookies. Mehr Informationen