Die Rolle der Führungskraft gegenüber dem Betriebsrat

Unser Präsenzseminar "Die Rolle der Führungskraft gegenüber dem Betriebsrat" wird Sie bestens auf die Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat vorbereiten.
Wenn Sie immer mal wieder denken: „Hast Du einen Betriebsrat, dann hast Du nur Ärger.“ Muss das nicht sein. Übernehmen Sie vielmehr die Verantwortung für Ihr Handeln. Als Arbeitgeber benötigen Sie für die erfolgreiche Wahrnehmung Ihrer (Unternehmens-)Interessen ein umfassendes Wissen über die Anwendung der einzelnen Mitbestimmungsrechte, vor allem wenn Sie ein Tendenzbetrieb sind.

Inhalte des SeminarS

I. Der Tendenzbetrieb

  • Tendenzschutz
  • Was ist ein Tendenzunternehmen/-Betrieb?
  • Mischunternehmen mit Tendenzcharakter

II. Der Betriebsrat:

  • Vergütung
  • Freistellung
  • Kündigungsschutz
  • Sachkosten (Seminare, Büro, Personal etc.)
  • Interne Organisation des Betriebsrats

III. Beteiligungsrechte bei personellen Einzelmaßnahmen und Kündigungen

  • Wer ist Tendenzträger?
  • Kündigung, Einstellung, Versetzung

IV. Beteiligungsrechte in allgemeinen personellen Angelegenheiten und Berufsausbildung

  • Mitbestimmungsrechte des Betriebsrates

V. Beteiligungsrechte in sozialen Angelegenheiten gemäß § 87 BetrVG

  • Gesetzes- und Tarifvorbehalt
  • Betriebsvereinbarung vs. Regelungsabrede
  • Einigungsstelle

 

Zielgruppe

Führungskräfte der Schulträger und Schulleitungen freier Schulen sowie Mitarbeiter*innen der Personalabteilungen.

Referent

RA Dirk H. Laskawy
Fachanwalt für Arbeitsrecht, Mediator, Lehrbeauftragter

2Laskawy DirkHelge

Herr RA Dirk H. Laskawy ist seit Anfang 2007 Partner der Aderhold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH. Davor war er über acht Jahre als Rechtsanwalt für die Sozietät CMS Hasche Sigle tätig. Zudem ist Herr Laskawy Lehrbeauftragter an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK) und vom TÜV zertifizierter Datenschutzbeauftragter. Er ist Fachanwalt für Arbeitsrecht und an der Universität Bielefeld ausgebildeter Mediator.

Herr Laskawy berät als Fachanwalt für Arbeitsrecht nationale und internationale Unternehmen in allen Bereichen des Arbeits- und Dienstvertragsrechtes, insbesondere in Angelegenheiten der Betriebsverfassung, bei der Gestaltung von Vergütungssystemen, Anstellungs- und Auflösungsvereinbarungen sowie im Konfliktmanagement. Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die strategische Vorbereitung und Begleitung von Ausgliederungs- und Restrukturierungsvorhaben sowie die Beratung im Zusammenhang mit Betriebsvereinbarungs- und Tarifverhandlungen sowie der Flexibilisierung von Arbeitsbedingungen.

Termin und Ablauf


Donnerstag, den 28.11.2024
09:30 - 12:30 Uhr (inkl. Pause)

ab 09:00 Uhr      Empfang der Teilnehmer/innen
     09:30 Uhr      Beginn
ca. 11:00 Uhr      Kaffeepause
ca. 12:30 Uhr      Veranstaltungsende
 

Veranstaltungsort

Aderhold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Aderholdhaus
Reichsstraße 15
04109 Leipzig

Das Seminar beinhaltet

Seminarteilnahme // Teilnahmezertifikat // Kaffeepause // Tagungsgetränke

Kosten

Mitglieder VDP:      299,00 € (zzgl. 19% Mwst.)

Nichtmitglieder:     379,00 € (zzgl. 19% Mwst.)

Teilnehmerzahl

Dieses Seminar ist auf maximal 20 Teilnehmer/innen begrenzt.

Anmeldeschluss

Anmeldeschluss ist der 13.11.2024

Teilnahmebedingungen

Anmeldung zum Seminarnewsletter

Diese Webseite verwendet ausschließlich technisch notwendige Cookies. Mehr Informationen