Online-Seminare


Termin:
Dienstag, 31.01.2023

Zeit: 09:00-12:00 Uhr

Ablauf:

Ab 08:45 Uhr         Einwahl
9:00 Uhr                Beginn
ca. 12:00 Uhr        Veranstaltungsende

 

Was erwartet Sie?

Homeoffice-Arbeitsplätze und mobiles Arbeiten sind mittlerweile fester Bestandteil eines modernen Arbeitsumfeldes.

Dieses Seminar vermittelt das notwendige Know-how im Arbeits- und Datenschutzrecht, um die Rahmenbedingungen für Homeoffice und mobilem Arbeiten rechtssicher zu gestalten. Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats und der Arbeitsschutz runden das Seminar ab. Profitieren Sie von den konkreten Handlungsempfehlungen, die Ihnen den täglichen Umgang mit dem Thema Homeoffice und mobiler Arbeit erleichtern.


Inhalt

  • Übersicht über ortsungebundene Arbeitsformen
    • Homeoffice, Mobiles Arbeiten, Telearbeit
    • Vor- und Nachteile

  • Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats

  • Rechte und Pflichten des Arbeitgebers und Arbeitnehmers
    • Besteht ein Rechtsanspruch auf Homeoffice oder mobiles Arbeiten?
    • Regelungen zur Unfallversicherung bei mobilem Arbeiten und Homeoffice
    • Regelungen zu Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz

  • Einrichtung und Kosten zur Einrichtung des Homeoffice

  • Datensicherheit, Datenschutz und Wahrung der Geschäftsgeheimnisse

  • Arbeitszeitregelungen
    • Regelungen zur Einhaltung von Arbeits- und Ruhezeiten
    • Arbeitszeiterfassung (nach Regelung der neuen EuGH-Rechtsprechung sowie des BAG)
    • Erreichbarkeit von Mitarbeitern


Zielgruppe

ArbeitgeberInnen, Schulträger, Schulleitungen, Personalabteilungen sowie alle fachlich Interessierten

 

Technik

Sie benötigen jediglich einen Lautsprecher und ein Mikrofon (meist im Laptop/PC integriert). Die Zuschaltung mit Kamera ist wünschenswert. Die Einwahldaten erhalten Sie vor Veranstaltungsbeginn per E-Mail.

 

Referenten

RA Dirk H. Laskawy und RA Friedrich Vosberg

2Laskawy DirkHelge

Herr RA Dirk H. Laskawy ist seit Anfang 2007 Partner der Aderhold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH. Davor war er über acht Jahre als Rechtsanwalt für die Sozietät CMS Hasche Sigle tätig. Zudem ist Herr Laskawy Lehrbeauftragter an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK) und vom TÜV zertifizierter Datenschutzbeauftragter. Er ist Fachanwalt für Arbeitsrecht und an der Universität Bielefeld ausgebildeter Mediator.

Herr Laskawy berät als Fachanwalt für Arbeitsrecht nationale und internationale Unternehmen in allen Bereichen des Arbeits- und Dienstvertragsrechtes, insbesondere in Angelegenheiten der Betriebsverfassung, bei der Gestaltung von Vergütungssystemen, Anstellungs- und Auflösungsvereinbarungen sowie im Konfliktmanagement. Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die strategische Vorbereitung und Begleitung von Ausgliederungs- und Restrukturierungsvorhaben sowie die Beratung im Zusammenhang mit Betriebsvereinbarungs- und Tarifverhandlungen sowie der Flexibilisierung von Arbeitsbedingungen.

 

 2Vosberg Friedrich de

Herr RA Friedrich Vosberg ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Testamentsvollstreckung und Vermögenssorge e.V. (AGT) sowie der Deutschen Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge e.V. (DVEV) und der Arbeitsgemeinschaft Erbrecht im Deutschen Anwaltverein. Er studierte Rechtswissenschaften an der Universität Leipzig und absolvierte als Semesterbester ein verwaltungswissenschaftliches Ergänzungsstudium an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer. Als selbständiger Anwalt war er u.a. von 2007 bis 2012 Corporate Legal Advisor der Sovello AG und kann auf langjährige Erfahrungen bei der Abwicklung der Insolvenz der Philipp Holzmann AG zurückgreifen. Friedrich Vosberg hat zudem einen Abschluss der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig als Diplomorchestermusiker im Fach Violoncello. Er ist Mitglied des Verwaltungsrats des Diakonischen Werks Innere Mission Leipzig e.V. und des Vorstands des Kirchenbezirks Leipzig.

Herr Vosberg berät in den Bereichen Erbrecht, Versicherungsrecht, Insolvenzrecht, Markenrecht und zu Fragen des Datenschutzrechts, einschließlich des sogenannten digitalen Nachlasses.

 

Kosten

 Mitglieder VDP Landesverband Sachsen-Thüringen e.V.

 219,00 € (zzgl. 19% Mwst.)

 Mitglieder aus anderen VDP Landesverbänden

 259,00 € (zzgl. 19% Mwst.)

 Nichtmitglieder

 299,00 € (zzgl. 19% Mwst.)

 

Das Seminar beinhaltet

Seminarteilnahme // Teilnahmezertifikat

 

Anmeldeschluss

Anmeldeschluss ist der 23.01.2023

Teilnahmebedingungen

Anmeldung

Sie haben die Möglichkeit sich direkt online für unsere Seminare anzumelden.

Zur Anmeldung

Seminarverteiler

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Seminarverteiler um über kommende Seminare informiert zu werden. Sie können das Abonnement jederzeit beenden.

Datenschutzerklärung

Schulsuche

Sie suchen einen privaten Bildungsträger aus Sachsen oder Thüringen?
Zur VDP-Schulsuche »

Partner

LAG - Freie Schulen in Thüringen

 

LAGSFS

Fördermitglieder

DKB web

SWP Schul-Webportal

MLP

logo mietra

B&DT

eromesmarko

Kontakt

VDP - Landesverband Sachsen - Thüringen e.V.
Petersstraße 1-13
D-04109 Leipzig

 

Telefon: 0341 149911-26
Fax: 0341 149911-24
E-Mail: info (at) privatschulen-sachsen-thueringen.de

 

© 2015 Verband Deutscher Privatschulen :: Landesverband Sachsen Thüringen e.V

Diese Webseite verwendet ausschließlich technisch notwendige Cookies. Mehr Informationen